Weeze bekommt Facebook-Seite

Seit dem 01.01.2019 ist die Facebook Seite der Gemeinde Weeze online. Endlich! Bereits am 23.02.2016 haben wir beantragt, dass die Gemeinde Weeze eine Seite bei Facebook einrichten sollte. Nun ist sie mit 3 Jahren Verspätung endlich online. Wir freuen uns, dass die Gemeinde nun diese Möglichkeit der Kommunikation nutzt und dabei auch Bürgerinnen und Bürgern die Chance gibt, Beiträge zu kommentieren und Nachrichten zu schreiben. Wir sind überzeugt, dass ein solcher Auftritt nur dann Sinn macht, wenn auch die Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit haben, auf Beiträge zu reagieren und Kontakt zur Gemeinde aufzunehmen. Die befürchtete Gefahr von zu viel Arbeitsaufwand und eines Shitstorms halten wir, verglichen mit den Vorteilen der beidseitigen Kommunikation, für nicht ausschlaggebend.

Wir wollen, dass die Gemeinde dort ist, wo auch die Menschen sind. Dies bedeutet, dass die Facebook-Seite nur ein erster Schritt sein kann, sondern dass jetzt die nächsten Schritte gemacht werden müssen. Zum Beispiel durch weitere Auftritte bei Twitter oder bei Instagram. Den damit verbundenen Aufwand halten wir gegenüber dem enormen Nutzen für eher gering.

Unser Antrag 2016 wurde leider durch die CDU abgelehnt. Auch damals überwogen die Angst vor zu viel Aufwand und negativen Reaktionen. Und das, obwohl andere Kommunen wie Straelen, Kleve, Kalkar und Moers nur gute Erfahrungen mit ihren Facebook-Auftritten gemacht haben. Trauriger Höhepunkt der Argumentation war die Aussage, dass die Bürgerinnen und Bürger ihre Informationspflicht haben und die schon in der Zeitung oder auf der Website danach gucken könnten. Dies befreit die Gemeinde nämlich nicht von ihrer Pflicht, auch dafür zu sorgen, dass Kontakt zu Bürgerinnen und Bürgern besteht. Wir freuen uns, dass nun endlich ein erster Schritt in die richtige Richtung gemacht wurde.

Verwandte Artikel